Festgeld

Bei der Wahl der richtigen Geldanlage spielen für viele Kunden gewisse Aspekte eine entscheidende Rolle. Die Meisten wünschen neben einer absolut sicheren Geldanlage vor Allem Sicherheit und ein hohe Rendite. Auch eine möglichst flexible Verfügbarkeit ist vielen Anlegern sehr wichtig. Diese gewünschten Eigenschaften verkörpert jedoch keine Anlageform vollkommen, sodass Kunden eine Geldanlage wählen müssen, welche Ihren Wünschen möglichst nahe kommt. Das Festgeldanlage kommt vielen Kunden daher sehr entgegen. Mit einem Festgeld bekommen Kunden neben der absoluten Sicherheit eine gute Rendite und können selbst flexibel bestimmen, wie lange das Geld auf dem Festgeldkonto geparkt werden soll. Beim Festgeld handelt es sich um eine Anlageform, bei der Kunden zwischen einem Zeitraum von 30 Tagen bis hin zu 6 Jahren die Festlegungsdauer ihres Kapitals wählen können. Das Geld, welches als Festgeld angelegt wird, wird über die gesamte Dauer mit dem vorher vereinbarten Zinssatz verzinst. Die Verzinsung ist abhängig von der Höhe des Anlagebetrages und von der Laufzeit der Anlage. Auch die zu erwartende Entwicklung des Leitzinses der Europäischen Zentralbank spielt für die Verzinsung eine Rolle.

Festgeld – Die Höhe der Rendite

Die Rendite im Festgeldbereich ist jedoch zu jeder Zeit sehr hoch und für konservative Anleger zu empfehlen. Die Ausschüttung der Zinsen erfolgt bei kurzer Anlagedauer (unter einem Jahr) am Ende der Laufzeit. Läuft das Festgeld ein Jahr oder länger, so erfolgt die Verzinsung einmal jährlich. Eine vorzeitige Verfügung ist bei einem Festgeld in der Regel nicht möglich. Ausnahmen werden bei Todesfällen oder Verfügungen zum Beispiel für Baufinanzierungen gemacht. Ein Festgeld wird in der Regel kostenlos von jedem Kreditinstitut eröffnet. Außerdem fallen im Normalfall keine Kontoführungsgebühren an. Festgelder haben in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität verloren, da man nicht vorzeitig über das Geld verfügen kann und man dennoch nur eine durchschnittliche bis gute Rendite bekommt. Das Tagesgeld hat das Festgeld abgelöst, da es für Kunden deutlich attraktiver ist, da die Wettbewerber hier in den letzten Jahren die Konditionen sehr stark angehoben haben.

Festgeld – Der Vorteil

Der große Vorteil des Festgeldes gegenüber dem Tagesgeld ist jedoch, dass der vorher vereinbarte Zinssatz für die gesamte Laufzeit gleich bleibt. Dieser Aspekt ist beim Tagesgeld nicht gegeben, weswegen sich also die Anlage in einem Festgeld, gerade in Erwartung fallender Zinsen, lohnt. Auch beim Festgeld lohnt sich in jedem Fall der Vergleich der verschiedenen Anbieter. Wer möglichst viele Angebote einholt und miteinander vergleicht, kann ein bis zwei Prozent mehr Zinsen bekommen. Die am 1. Januar 2009 in Kraft tretende Abgeltungssteuer sollte jedoch aus steuerlicher Sicht in Betrag gezogen werden, falls der Steuerfreibetrag durch die Ausschüttung der Festgeldzinsen überschritten wird. Für die ausgeschütteten Zinsen könnte man sich schon ein Fotobuch erstellen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *